21.9.2009 GIS Auswertung von Horst Schabauer und OR Mag. Klaus Schachner

Aus Justizskandal Kampusch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unstimmigkeiten bei der Zeitangabe (A.)

A. Ischtar ging laut Aussage um „kurz nach 7.00 Uhr“ von ihrer damaligen Wohnadresse XX weg. Der Weg von dieser Adresse zum Tatort beträgt nur 1-2 Minuten. Die Tat müsste, sofern A. nicht über 10 Minuten am Tatort gewartet hat, bereits um ca. 07.05 verübt worden sein. Dies entspricht jedoch nicht den Angaben aller anderen Zeugenaussagen sowie Wegrekonstruktionen. Nach den übrigen Zeugenaussagen müsste A. um ca. 7.11 die Wohnung verlassen haben.


Flucht des (der) Täter(s)

A. Ischtar gab mehrere Aussagen bezüglich Flucht des Täterfahrzeuges bekannt. Bei der Aussage 2 wurde der Fluchtweg Rennbahnweg/Melangasse angegeben. Bei der Auskunft 8 konnte das Täterfahrzeug von A. nach der ersten Gasse nach dem „Ingeborg Bachmann Platz“ wieder erkannt werden. Danach fuhr das Fahrzeug in Richtung Panethgass. Auch von der Zeugin Mathilde H. wurde der Fluchtweg in Richtung Melangasse beobachtet. Diese Route wäre auch der zweitschnellste Weg in Richtung Strasshof an der Nordbahn. Der schnellste Weg wäre den Kreisverkehr verlaufend zurück zum Rennbahnweg gewesen. Widerlegt werde dieser Fluchtweg jedoch von A. Ischtar selbst mit der Wahrnehmung 10.Hier gibt diese an, dass das Fahrzeug von der Panethgasse (rechtskommend) in Richtung Seebaldgasse fuhr. Eine mögliche Route wäre somit der Weg über die Brabee-Gasse. Die Aussage des Ehepaars H. entspricht aber weder der ersten, noch der zweiten Wahrnehmung von A. Demnach fuhr das Täterfahrzeug vom Kreisverkehr Panethgasse in Richtung Wagramer Straße. Bei dieser Kreuzung bog das Fahrzeug jedoch rechts ab (stadteinwärts).

Aufgrund der Zeugenaussage der Mutter von A. und dem logisch errechneten Fußweg von Natascha K. kann man davon ausgehen, dass die Tat um ca. 7.16 Uhr verübt wurde und das Auto um ca. 7.18 Uhr vom Tatort wegfuhr. Bei der Route über die Brabbee-Gasse würde die Fahrtzeit ca. 4 Minuten bis zum Kreisverkehr Rennbahnweg/Panethgasse betragen. Somit hätte sich das Fahrzeug um ca. 7.22 Uhr im Bereich Rennbahnweg/Panethgasse befunden.

Dieser errechnete Zeitraum deckt sich auch mit der Aussage des Ehepaars H., wonach das Fahrzeug zwischen 7.15 Uhr und 7.30 Uhr in diesem Bereich gesichtet wurde.


Treffen H./K

Die Zeugin H. gibt an, um ca. 7.05 Uhr in Höhe des Kreisverkehrs Rennbahnweg/Panethgasse Natascha K. gesehen und kurz gegrüßt zu haben. Nach der Wegkonstruktion des Schulweges der Natascha K. (ab Rennweg 27/38) müsste sich K. um ca. 7.11 Uhr im Bereich des Kreisverkehrs Rennbahnweg/Panethgasse aufgehalten haben.