Thomas Franklin

Aus Justizskandal Kampusch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Franklin geboren am 27. Mai 1966 in Wien, keine Geschwister.

B.: Polizist, Chefinspektor, Ltr..

FN.: Kriminalreferat Donaustadt.

DA.: 1220 Wien, Wagramer Str. 89/1/125.

BV.: Muter - Mtgl. im Handballnationalteam; Vater - Handballer, war m. d. Mutter im KZ weil er Amerikaner war; Benjamin Franklin.

Schulbildung: Unterstufe im BRG Wien 3, Kundmanngasse



Von 1983 (als 17jähriger) bis 1988 Betreuer in Sommerferiencamps und Schilehrer bei Winterschikursen der Wiener Kinderfreunde, <ref>http://www.youcamps.at/wersindwir.html</ref>

1984 ??? Eintritt in die Polizeischule - 2 Jahre Polizeischule ?

1984 Schilehrerausbildung beim ÖSV

1985 Matura in der Handelsakademie der Wr. Kaufmannschaft in Wien 1., am Karlsplatz

1988 Teamleiter Wr. Kinderfreunde

1989-1991 Berufspilotenausbildung f. Passagiermaschinen,

1989 Englisch-Dolmetschprüfung

ab 1989 bis 2009 Leiter von über 30 Sommerferiencamps und Leiter und Schilehrer bei 15 Kinderschikursen der Wiener Kinderfreunde und für diverse Schulen.

1990-91 Kripo-Kurs, Ausbildung f. Profiling b. amerikan. FBI, Baccaulereatstud. Buxton-Univ..

1990-2000 Beamter im Sicherheitsbüro

1992 Fortbildung Staatl. EDV-Trainerausbildung BMfI

1994 Hochzeit im Mai

bis 2005 als Pilot privat und für Firmen tätig,

1996 Fortbildung Rhetoriktrainer

1997 Fortbildung Windows & Office Trainer

1998 Fortbildung Kommunikationstrainer

1998 November - Geburt der Tochter

1998-2005 Trainer an d. VHS Floridsdorf,

1999 Trainer für Webdesign (Frontpage)

1999 Assessmentcenter

2000 Seminar Transaktionsanalyse

2000 Seminar Mitarbeiterführung

2001 Teambuilding

2001 Fortbildung Persönlichkeitsbildung

2002 Train-the-Trainer VHS Wien 21

2004 im Büro d. Kriminalamtsleiters in Wien

seit 2005 Leiter des Kriminalreferates Donaustadt

2006 bis Anfang 2009 Chefredakteur v. "Kripo.at". <ref>http://www.kripo.at/ZEITUNG/2009/2009%2004/Daten/9.pdf</ref> 30.1.2009 Einstimmige Wahl zum Chefredakteur "kripo.at" Herbst 2009 "Aus dienstlichen Gründen konnte Chefredakteur Thomas Franklin seine Aufgabe nicht mehr weiter wahrnehmen und stellte sein Amt zur Verfügung"

Funktionen:

Trainer f. Führungskräfte,

EDV-Vermessungstechnik u. -kommunikation,

geprüfter Landesskilehrer,

E.: Silberne Ehremedaille weil er im Ferienheim Gresten d. dort ansässigen Kinder einbindet (2005).

Hobbies: Familie, Musik, Tanzen, Fliegen, Volleyball, Cabrio, Skifahren, Schlagzeug.

Sprachen Englisch. <ref>http://www.whoiswho.co.at/verlag/63.php?txt_Language=AT&real_str_PersID=AT2301726&uniqueID=76321028-3d7c-4282-b094-93541d6a8279</ref>


Bezug im Fall Kampusch

seit 1991 Heimleiter im Ferienheim Gresten d. Kinderfreunde, „Youcamps“ ist laut Internetseite ein „Zusammenschluss des Betreuerteams des ehemaligen Kinderferiencamps der Wiener Kinderfreunde in Gresten und eine Non-Profit-Organisation in Partnerschaft mit ,Young Hotels’“. Das „Betreuerteam besteht zu 99,9 Prozent aus persönlichen langjährigen Freunden“. Eine Betreuerin ist Frau Claudia Nestelberger-Sirny, Stiefschwester von Natascha Kampusch. <ref>http://www.unzensuriert.at/Tags/Thomas-Franklin</ref>

BPD Wien, SB Bericht vom 3.3.1998 mit Bettina H., Marcel F., Phillip K., Tante Josi

BPD Wien, SB Bericht vom 4.3.1998 Ortsbegehung mit Bettina H.

BPD Wien, SB Bericht vom 20.3.1998 mit Nemutlu Ü., Daniel E., Stefan W.

BPD Wien, SB: Niederschrift mit H. Helmut, 1.4.1998 von BI Franklin

BPD Wien, SB: Bericht Zeit-Weg Diagramm nach Abfahren der exakten Fahrtroute, 3.4.1998

BPD Wien, SB: Niederschrift mit H. Helmut, 3.4.1998

BPD Wien, SB: Niederschrift mit H. Elfriede, 3.4.1998

BPD Wien, SB Bericht vom 26.2.2002

BPD Wien, SB Bericht vom 26.2.2002 über zeitliche Nachstellung des Schulweges

abgelegte Hinweise

Diensthundeführer

Thomas Franklin nahm am 14. April 1998 um 14:45 Uhr den Hinweis Hundeführer entgegen. Es gebe in Straßhof einen „Eigenbrötler“, der einen weißen Kastenwagen Mercedes mit abgedunkelten Scheiben besitze und Kontaktprobleme habe. Sein Haus sei elektronisch voll gesichert, und er habe eventuell Waffen zu Hause. Auch solle der Mann sexuell „einen Hang zu Kindern“ haben.

Ischtar A und die Marke Mercesdes

BPD Wien SB, 05.04.1998 Bericht von BI Franklin

<references />